Fitness
Ernährung
Lifestyle
Rezepte
Motivation
Downloads
Interviews
Fitness Mama Blog
Über uns | Mitmachen!
Kontakt | Impressum

Fitness-MAMAInterview

Stylistin, Mama, Familienmensch: Mel Rose (32) ist selbständig

interview-mel-rose-styling

IN 30 TAGEN FIT?

Wir begleiten dich kostenlos!
Du hast nichts zu verlieren. Außer Pfunde.



von Fitness Mama /rb

FITNESS MAMA INTERVIEW

Unser heutiges Fitness-Mama Interview hatten wir mit Mel Rose: Frisch gebackene Mama, Ehefrau, Selbständige – alles in Einem.

Zeit ist kostbar – auch unser heutiger Gast musste das spüren und hat daraus Konsequenzen gezogen: Sie ist seit einigen Jahren selbständig und bekommt alles perfekt unter einen Hut. Mehr erzählt sie euch aber besser selbst im heutigen Fitness Mama Interview.

Hi Mel, stell dich unseren Leserinnen bitte kurz vor: Wer bist du, woher kommst du, und seit wann bist du Mama?
Ich heiße Melanie, bin 32 und komme aus Stuttgart. Mein Kleiner ist am 13.11.2015 geboren und ist jetzt ein Jahr und drei Monate alt. Seitdem ist Freitag der Dreizehnte mein Lieblingstag (lacht).

Was würdest du werdenden Mamas zum Mamasein raten und was kannst du darüber erzählen?
Ich möchte nicht wirklich alles erzählen, sonst will vermutlich niemand mehr Kinder kriegen (lacht). Nein, das war natürlich nur ein Spaß. Es ist aber auf jeden Fall doch sehr viel anstrengender als ich es mir ausgemalt hatte. Und seit ich Mama bin weiß ich auch wirklich so richtig zu schätzen, was meine Mama alles für uns getan hat. Mein wichtigster Tipp ist es auf jeden Fall: nicht zu viel zu planen. Denn es kommt eigentlich fast immer anders.

Was machst du beruflich und wie kam es dazu?
Ich bin gelernte Friseurin und gelegentlich war ich auf mehreren Messen, Produktionen und Drehs, um mich um das Styling von Darstellerinnen und Models zu kümmern. Was aber nur Hobby war, wurde vor einigen Jahren zum Beruf: Ich wollte mir nämlich selbst die Augenbrauen pigmentieren lassen und hatte einen Termin, auf den ich mich riesig gefreut hatte.

Am Tag des Termins stand ich aber vor geschlossener Türe: Eine Stunde lang musste ich warten, bis die Besitzerin des Ladens irgendwann gemütlich kam. Während ich persönlich an ihrer Stelle im Erdboden versunken wäre hat sie sich nicht einmal entschuldigt, sondern sich seelenruhig selbst geschminkt und gestylt – und mich einfach weiter warten lassen.

Und dann bist du wieder gegangen?
Natürlich nicht (lacht). Ich hatte eine Stunde lang gewartet und wollte meine Augenbrauen pigmentieren lassen. Nach dieser Stunde war ich ja endlich dran, aber besser wurde es nicht. Anstatt sich auf meine Augenbrauen zu konzentrieren war die Unterhaltung mit ihrer Freundin in vollem Gange – über meinen Kopf hinweg. Ihre Urlaubsplanung war ihr in diesem Moment wichtiger als mein Gesicht. Kurzum: ich habe mich total fehl am Platz gefühlt.

Dazu war das noch mein einziger freier Tag. Das heißt: Alles, was ich danach geplant hatte, musste ich absagen. Auf dem Nachhauseweg dachte ich mir dann: Was die kann, kann ich doch eigentlich viel besser? So war die Idee entstanden und es kam alles ins Rollen. Im Nachhinein bin ich dankbar für diese Erfahrung, sonst wäre ich heute nicht selbständig.

Du bietest sogar einen mobilen Dienst an. Ist ja eher selten – wie kamst du auf diese Idee?
Naja – nach diesem Vorfall hat sich mein ganzer Terminplan verschoben und mir sind zwei wichtige Dinge aufgefallen: Keiner hat Zeit zu verschenken. Und Service ist superwichtig. Zum Beispiel können meine Kundinnen die Zeit für andere Dinge nutzen, in der sie sich sonst mühsam durch den Stau quälen, einen Parkplatz suchen und vielleicht noch in einem üblichen Studio warten zu müssen. Gerade in Stuttgart, der Stadt des Staus.

Sehen das deine Kundinnen auch so?
Klar, das kommt super an: Mamas haben weniger Stress dadurch, dass ich zu ihnen nach Hause komme. Kein Babysitter ist nötig und auch die Kleinen sind in ihrer gewohnten Umgebung, nämlich zu Hause. Das bedeutet dann auch für mich: eine weniger gestresste Mama. Es ist für alle ein Vorteil. Aber mich buchen auch stark berufstätige Frauen und freuen sich darüber, wenn ich komme. Das macht alles viel einfacher für sie. Ist ein Vorteil, gerade bei Selbständigen. Ich selbst würde so etwas privat auch nutzen – weil ich ja selbst Mama bin und die Zeit eng planen muss.

Da tut sich ja ganz schön viel bei dir. Wie managst du die Balance zwischen Mama und Selbständige?
Ich würde lügen wenn ich sagte, es sei alles einfach. Es ist natürlich schon mit sehr viel Organisation verbunden und auch mit viel Hilfe von der Familie, ohne die ich das nicht machen könnte. Meine Arbeit ist für mich aber auch gleichzeitig ein Ausgleich, da ich diesen Job liebe und es sehr gerne mache. Dieses Umschalten ist eine Art Auszeit für mich und gibt mir wieder Energie für meinen Kleinen.

melli-fb_klein

Was empfiehlst du Mamas, die sich nebenberuflich selbständig machen wollen?
Auch hier das selbe: Nicht allzu viel planen bevor das Baby da ist. Besser ist, es erstmal alles auf sich zukommen zu lassen! Wenn man etwas gefunden hat, was einem wirklich Spaß macht und eine Familie hat, die voll und ganz hinter einem steht. Dann ist man auch selbst viel entspannter und das ist unter anderem natürlich auch die Voraussetzung, dass Kunden zufrieden sind. Als Kundin spüre ich das auch, ob jemand etwas gerne macht. Auch die Werbung am Anfang ist wichtig: Lieber von Beginn an richtig machen. Man kann noch so gut sein, wenn´s keiner weiß kommen nur Bekannte durch Empfehlungen.

Wie verbringst du deine Freizeit gerne und was bereitet dir Freude?
Ich verstehe die Frage nicht? Was ist Freizeit? (bricht in Lachen aus). Eine Mama hat keine Freizeit, es ist ein Fulltime-Job. Ich kann das wirklich nicht beantworten. In meiner Freizeit würde ich gerne schlafen. Oder vielleicht mal wieder in die Sauna.

Vielen Dank für die ausführlichen Infos, Melli. Das bietet unseren Leserinnen viele tiefe Einblicke. Kommen wir zur letzten Frage: Hättest du drei Wünsche frei, wie würden sie lauten?
Dass meine Familie weiterhin gesund bleibt. Und dass es auf der Welt friedlich bleibt. Das sind keine abgefahrenen Wünsche, aber damit wäre ich schon ganz glücklich.

Vielen Dank für das Interview, liebe Mel Rose!

Hier findet ihr Ihre Facebook-Seite:

In unserer Serie „Mama Interview“ stellen wir euch verschiedene Mütter vor und bieten euch einige Einblicke in den Alltag von Fitness Mamas. Du möchtest mitmachen? Schreib uns über das Kontaktformular oder kontaktiere uns auf Facebook!

Selbständig machen?
Im Netz gibt es viele Tipps zur Selbständigkeit. Wir haben dir hier einige Links mit weiterführenden Infos zusammen gefasst:

  • Die Werbeagentur Rami Marketing hat bereits viele Stylistinnen bekannter gemacht und bietet auf der Facebook-Seite viele kostenlose Infos und Hilfestellungen: Beauty-Marketing (Website)
  • Weitere Infos erhältst du bei der örtlichen IHK. Die Adressen und Kontaktdaten der IHK findest du bei Fuer-Gruender.de

 

Kommentare

Kommentare

Mehr Interview

Fitness-Pläne gratis - Fitness MAMA
Jetzt GRATIS-Pläne anfordern: Wir senden Dir alles, was Du brauchst.