Fitness
Ernährung
Lifestyle
Rezepte
Motivation
Downloads
Interviews
Fitness Mama Blog
Über uns | Mitmachen!
Kontakt | Impressum

Fitness-MAMAFitness

Motivation: 11 starke Ideen von Fitness MAMA

motivation

IN 30 TAGEN FIT?

Wir begleiten dich kostenlos!
Du hast nichts zu verlieren. Außer Pfunde.



von Afina Tschilinkeridi

Fast jede von uns kennt es: Nach dem ersten Energieschub legt sich die Euphorie irgendwann. Aus dem täglichen Training, wird es plötzlich alle 2 Tage pro Woche und dann nur noch einmal oder keinmal mehr.

Wir von Fitness MAMA verraten dir, wie du deine Motivation für lange Zeit aufrecht halten kannst und sogar noch gut gelaunt dabei an dein Ziel kommst

  1. Der innere Schweinehund
    Jeder hat ihn und jeder kennt ihn. Der innere Schweinehund der uns einfach dazu bringt nichts zu tun. Wie besiegen wir ihn den bloß? Ganz einfach!
    Gib deinem Schweinehund einen Namen der für dich selbst so unausstehlich ist, das wenn er sich wieder meldet du ihm einfach sagst: Karl-Heinz (ja, so heißt der Schweinehund einer Fitness MAMA von uns) dieses mal wirst du NICHT gewinnen!
  2. Mache dir feste Pläne
    Ach wie haben wir es geliebt, wenn wir ein Training abhaken konnten. Das hat unsere Motivation noch mehr gesteigert um an unser Ziel zu kommen.
    Mach dir einen festen Trainingsplan wann du etwas für dich und deinen Körper tun kannst, mit oder ohne dein Kind. Nach jedem absolvierten Training hakst du es auf einem Plan ab. Achte dabei auf das Gefühl, das du empfinden wirst. Toll, oder?
  3. Musik
    Motivations Musik ist einer der wichtigsten Bestandteile. Denn mit guter Musik, macht doch alles noch viel mehr Spaß.
    Finde für dich selbst heraus welche Musik dich inspiriert und vor allem motiviert und stelle dir deine eigene Playlist für dein Training zusammen.
  4. Dein eigenes Spiegelbild
    Ist man mit seinem Spiegelbild zufrieden, wird es wohl kaum der Fall sein das man etwas an sich verändern möchte. Sind es die zu dicken Schenkel oder der schwabbelige Bauch, der dir den Blick in den Spiegel unerträglich macht?
    Na dann, schau öfters rein! Stell dich ruhig nackt vor den Spiegel und schau dich ganz genau an – und dann stell dir nur eine einzige Frage: Bin ich mit der Frau, die ich gerade sehe, glücklich?
    Ist die Antwort ‚Nein‘, weißt du was zu tun ist. Denn wie sagt Afina (Gründerin von Fitness MAMA) immer:  Eine gesunde Seele lebt nur in einem gesundem Körper!
  5. Belohne dich!
    Auch kleine Erfolge ergeben in der Summe etwas großes.
    Du hast zum Beispiel dein 10. Training erfolgreich gemeistert, dann belohne dich selbst mit etwas, das dir gut tut. Geh shoppen oder lecker mit deiner besten Freundin essen. Wir sind uns sehr sicher, dass du etwas findest, womit du dich für deine Willenskraft und tolle Leistung belohnen kannst.
  6. Emotionsmüll entsorgen
    Lenke vom Negativen ins Positive!
    Anstatt dir selbst zu sagen: ‚Ach, heute bin ich irgendwie zu kaputt für mein Workout‘ motivier dich, indem du dich selbst fragst, wie viele Squats du wohl nach deinem Workout noch schaffst.
  7. Teamplayer
    Zusammen macht es wesentlich mehr Spaß und motiviert auch noch dazu.
    Schnapp dir deine beste Freundin oder deinen Partner und geht zusammen trainieren. Hier spielt es überhaupt keine Rolle ob es ein Homeworkout, draußen an der frischen Luft oder im Studio ist. Hauptsache, ihr pusht euch gegenseitig und verliert das Ziel nicht aus den Augen.
  8. Bleibe realistisch
    Setze dir realistische Ziele die du erreichen kannst.
    Wenn das Ergebnis dann besser auffällt als erwartet, belohnt unser Gehirn dieses Verhalten mit Dopamin (Glückshormon).
    Fühlen wir uns in einer gewissen Situation wohl, möchten wir automatisch mehr davon.
  9. FOCUS – follow on course until success
    Fokussiere dich auf dein Ziel! Wo willst du hin und bis wann willst du es erreichen? Erinnere dich mit kleinen Notizen am Spiegel oder am Kühlschrank warum du angefangen hast. Häng dir deine zu enge Lieblingsjeans ins Schlafzimmer und frag dich zwei mal ob das Stück Torte es wirklich wert ist.
  10. Diziplin
    Disziplin ist die Wahl zwischen dem, was du jetzt willst und was du am meisten willst! – Ja wir kennen das selbst nur zu gut, man will etwas in genau diesem Moment und es ist doch nur ein kleines Stück Schokolade und das wird ja nicht sooo viel ausmachen. Doch das wird es leider. Sollte dir das passieren: Frag dich selbst, was möchtest du mehr? Dich wieder wohl fühlen oder diese kleine Sünde eingehen?
  11. Rede darüber
    Wir Frauen reden viel und ja auch sehr gerne, das ist allen bekannt. Dann erzähl ruhig deinen Freunden und deiner Familie, dass du dich verändern möchtest und motiviert genug bist, es dieses mal wirklich durch zu ziehen.
    Denn was gibt es denn unangenehmeres, wie sich vor den Liebsten eingestehen zu müssen, das man es nicht geschafft hat?

 

Kommentare

Kommentare

Mehr Fitness

Fitness-Pläne gratis - Fitness MAMA
Jetzt GRATIS-Pläne anfordern: Wir senden Dir alles, was Du brauchst.